Dugena Funkuhren – Wissenswertes zu Deiner Uhr


Die Quarz-Funkuhr aus dem Hause Dugena ist eine zuverlässige Art und Weise, die genaue Uhrzeit anzeigen zu können. Wir setzen bei unseren Funkuhren auf ein Modul, welches den Zeitzeichensender DCF77 empfängt. Es handelt sich um einen sogenannten Langwellensender, der deine Dugena Funkuhr im westlichen Europa mit der richtigen Uhrzeit (und dem richtigen Datum) versorgt.

 

Häufig gestellte Fragen

Jede DUGENA Funkuhr empfängt das Langwellen-Zeitsignal des Zeitzeichensenders DCF77 in Mainflingen/Frankfurt. Dieser ist mit der Atomuhr der Physikalisch Technischen Bundesanstalt verbunden, die die Zeit mit einer Genauigkeit von nur 1 Sekunde  Abweichung in 30.000 Jahren anzeigt.

Unsere Funkuhren können mit Einschränkungen europaweit das Signal aus Mainflingen empfangen. Mit zunehmender Entfernung ist der Empfang vermindert (sh. Abb. oben) 

In der Regel gilt:

  • Reichweite ca. 400 km = sehr gut
  • Reichweite ca. 800 km = gut
  • Reichweite ca. 1500 km max. (bei Nacht)

Bitte beachte, dass die Uhr bei Fernreisen oder dauerhaftem Aufenthalt im nicht-europäischen Ausland keine Funksignale empfangen kann. 

Die 3-jährige Garantie umfasst ausschließlich das Uhrwerk, die Zeiger und das Zifferblatt. Weitere Informationen zu den Garantiebedingungen sind in jeder der Uhr beiliegenden Bedienungsanleitung zu finden.

Bitte bewahren Sie die Ihrer Uhr beiliegende Bedienungsanleitung sorgfältig auf - sie enthält die Garantiekarte und gibt Ihnen weitere wichtige Hinweise zur korrekten Handhabung Ihrer DUGENA Funk-Uhr.

Im Schnitt hält eine Batterie ca. ein Jahr. Es könnte also daran liegen, dass deine Uhr nicht mehr richtig funktioniert. Um dies zu überprüfen, lege deine Uhr für ein paar Stunden auf die Fensterbank um zu schauen, ob sie sich neu synchronisiert. Sollte sie es nicht tun, liegt es sehr wahrscheinlich an der Batterie.  

Funk-Wek W314E
(ohne Display)


Dugena Funkuhren, die mit diesem Uhrwerk ausgestattet sind, bieten dir ein klassisches, aufgeräumtes Drei-Zeiger Zifferblatt. Im normalen Gebrauch empfängt deine Uhr das Funksignal mittels einer eingebauten Antenne. Einmal täglich wird die Uhrzeit automatisch mit dem Funksignal abgeglichen und Gangunterschiede selbstständig korrigiert. Sollte der Empfang des Signals einmal nicht möglich sein, läuft deine Uhr mit dem Präzisions-Quarzwerk solange weiter, bis wieder ein Signal empfangen werden kann. Deine Uhr zeigt normalerweise bereits beim Kauf die richtige Uhrzeit an. In diesem Falle sind keine weiteren Einstellungen nötig. Wie du deine Uhr dennoch richtig einstellst, zeigen wir dir hier: 

Suche dir bitte einen Platz mit guten Empfangsbedingungen (z.B. ein Fenster) für das Funksignal des amtlichen deutschen Senders DCF77. Hier kannst du deine Dugena einige Zeit liegen lassen, damit sie das Funksignal empfangen und die korrekte Uhrzeit einstellen kann.

Durch starke Erschütterungen oder Magnetfelder kann die Zeigerstellung von der intern gespeicherten Funkzeit abweichen. Die Grundeinstellung dient der erneuten Synchronisation der Zeiger mit der intern gespeicherten Funkzeit.

  • Halte Drücker 1 und 2 gemeinsam für 5 Sekunden gedrückt. Benutzen kannst du dafür beispielsweise zwei Zahnstocher oder eine Pinzette. Alle Zeiger drehen nun auf die 12:00 Uhr Position.
  • Sollten die Zeiger nicht auf der 12:00 Uhr Position zum Stehen kommen, kannst du die Zeiger mit Drücker 1 (vorwärts – im Uhrzeigersinn) und mit Drücker 2 (rückwärts – gegen den Uhrzeigersinn) auf die richtige Position bringen.
  • Für eine schnellere Einstellung, kannst du Drücker 1 / Drücker 2 länger als 4 Sekunden gedrückt halten.
  • Die Grundeinstellung ist nun abgeschlossen. Die Uhr versucht das Funksignal zu empfangen und stellt sich dann -nach Empfang des Funksignals- auf die korrekte Uhrzeit ein.

Deine Funkuhr versucht das Funksignal jede Nacht zu empfangen. Es kann jedoch aufgrund von Gewittern oder elektronischen Geräten in der näheren Umgebung zu Empfangsstörungen kommen.

  • Bediene Drücker 1 einmal.
  • Wenn der Sekundenzeiger auf 12:00 Uhr rotiert, war dein Empfangsversuch erfolgreich.
  • Wenn der Sekundenzeiger auf 06:00 Uhr rotiert, war dein Empfangsversuch nicht erfolgreich.
  • In beiden Fällen zeigt die Uhr nach wenigen Sekunden wieder die gespeicherte Funkzeit an.

Ein manueller Senderruf ist grundsätzlich immer möglich, kann jedoch ebenfalls durch schlechte Wetterbedingungen oder elektronische Geräte in der näheren Umgebung gestört werden.

  • Halte Drücker 1 für 5 Sekunden gedrückt.
  • Der Sekundenzeiger dreht nun auf 11:00 Uhr. Somit wird der Senderruf gestartet und die Zeit aktualisiert.

Solltest du in ein Land reisen, in dem die Mitteleuropäische Zeit (MEZ), bzw. die Mittel-europäische Sommerzeit (MESZ) nicht gilt, kannst du die Ortszeit wie folgt einstellen.

  • Halte Drücker 2 für 5 Sekunden gedrückt, nun stoppt der Sekundenzeiger.

Verstellen der Zeiger:

  • Uhrzeit vorstellen: Drücker 1 ca. 5 Sekunden gedrückt halten - die Uhr stellt sich 1 Stunde vor (diesen Schritt wiederholen, bis die gewünschte Uhrzeit erreicht ist).
  • Sekundenzeiger schrittweise vorstellen: Drücker 1 kurz drücken.
  • Uhrzeit zurückstellen: Drücker 2 ca. 5 Sekunden gedrückt halten - die Uhr stellt sich 1 Stunde zurück (diesen Schritt wiederholen, bis die gewünschte Uhrzeit erreicht ist).
  • Sekundenzeiger schrittweise zurückstellen: Drücker 2 kurz drücken.
  • Wenn die richtige Zeit eingestellt ist, drücke gleichzeitig Drücker 1 und 2. Beispielsweise nimmst du hierfür zwei Zahnstocher oder eine Pinzette.

Um zum funkgesteuerten Betrieb zurück zu kehren führst du Punkt 4 (Manueller Senderruf) aus.

Batterietyp: Damenmodell (W314E):Lithiumbatterie CR1616

Nach Batteriewechsel:

  • Halte 1 und 2 für 5 Sekunden gedrückt. Alle Zeiger drehen nun auf 12:00 Uhr.
  • Sollten nicht alle Zeiger auf 12:00 Uhr zum Stehen kommen, drück 1 oder 2 um diese nach zu stellen.
  • Für einen schnelleren Vorlauf drücke 1 oder 2 länger als 4 Sekunden.
  • Stehen alle Zeiger auf 12:00 Uhr drücke 1 und 2 kurz gleichzeitig um das Signal zu suchen. Die Einstellung ist nun abgeschlossen. Die Uhr versucht das Funksignal zu empfangen und stellt sich dann auf die korrekte Uhrzeit ein.

Funk-Werke W314/W324
(mit LCD Display)

 

Dugena Funkuhren, die mit diesem Uhrwerk ausgestattet sind, bieten dir neben den klassischen drei Zeigern (Stunde, Minute, Sekunde) noch ein kleines LCD Display, auf dem dir das aktuelle Datum (oder der Wochentag) angezeigt wird. Dugena Funkuhren, die mit diesem Uhrwerk ausgestattet sind, bieten dir ein klassisches, aufgeräumtes Drei-Zeiger Zifferblatt. Im normalen Gebrauch empfängt deine Uhr das Funksignal mittels einer eingebauten Antenne. Einmal täglich wird die Uhrzeit automatisch mit dem Funksignal abgeglichen und Gangunterschiede selbstständig korrigiert. Sollte der Empfang des Signals einmal nicht möglich sein, läuft deine Uhr mit dem Präzisions-Quarzwerk solange weiter, bis wieder ein Signal empfangen werden kann. Deine Uhr zeigt normalerweise bereits beim Kauf die richtige Uhrzeit an. In diesem Falle sind keine weiteren Einstellungen nötig. Wie du deine Uhr dennoch richtig einstellst, zeigen wir dir hier:

Suche dir bitte einen Platz mit guten Empfangsbedingungen (z.B. ein Fenster) für das Funksignal des amtlichen deutschen Senders DCF77. Hier kannst du deine Dugena einige Zeit liegen lassen, damit sie das Funksignal empfangen und die korrekte Uhrzeit einstellen kann.

Durch starke Erschütterungen oder Magnetfelder kann die Zeigerstellung von der intern gespeicherten Funkzeit abweichen. Die Grundeinstellung dient der erneuten Synchronisation der Zeiger mit der intern gespeicherten Funkzeit.

  • Halte Drücker 1 und 2 gemeinsam für 5 Sekunden gedrückt. Benutzen kannst du dafür beispielsweise zwei Zahnstocher oder eine Pinzette. Der Sekundenzeiger bleibt stehen und im Display erscheint „HP“.
  • Halte nun Drücker 1 gedrückt, bis der Sekundenzeiger zu laufen beginnt.
  • Warte nun ab, bis der Sekundenzeiger kurz vor 12:00 Uhr, der Minutenzeiger auf 12:00 Uhr und der Stundenzeiger auf einer vollen Stunde steht.
  • Drücker 1 erneut drücken, um den Zeigerlauf anzuhalten. Nun kann Drücker 1 schrittweise gedrückt werden, um den Sekundenzeiger ebenfalls genau auf die 12:00 Uhr Position zu bringen. Jetzt sollten sich der Sekunden- und Minutenzeiger auf 12:00 Uhr, sowie der Stundenzeiger auf einer beliebigen vollen Stunde befinden.
  • Betätige Drücker 2 einmal, um die Einstellung zu bestätigen. Im LCD Display blinkt nun eine Zahl.
  • Bediene nun den Drücker 1 so lange, bis im Display die Zahl steht, auf die der Stundenzeiger zeigt.
  • Bestätige erneut Drücker 2, um die Einstellung zu bestätigen.


Nun legst du die Uhr am besten, wie in Schritt 1 beschrieben, auf ein Fensterbrett und lässt sie dort einige Zeit liegen. Die Uhr sucht nun das Funksignal und stellt sich daraufhin auf die Korrekte Uhrzeit ein.

Deine Funkuhr versucht das Funksignal jede Nacht zu empfangen. Es kann jedoch aufgrund von Gewittern oder elektronischen Geräten in der näheren Umgebung zu Empfangsstörungen kommen.

  • Bediene Drücke 1 einmal.
  • Wenn der Sekundenzeiger auf 12:00 Uhr rotiert, war dein Empfangsversuch erfolgreich.
  • Wenn der Sekundenzeiger auf 06:00 Uhr rotiert, war dein Empfangsversuch nicht erfolgreich.
  • In beiden Fällen zeigt die Uhr nach wenigen Sekunden wieder die gespeicherte Funkzeit an.

Ein manueller Senderruf ist grundsätzlich immer möglich, kann jedoch ebenfalls durch schlechte Wetterbedingungen oder elektronische Geräte in der näheren Umgebung gestört werden.

  • Halte Drücker 1 für 5 Sekunden gedrückt. 
  • Das LCD Display zeigt den Signalempfang an. 

Das LCD Display kann, je nach Wunsch, den aktuellen Wochentag oder das Datum anzeigen. 

  • Hierfür einmal Drücker 1 bedienen, um die gewünschte Anzeige auszuwählen. 

Du kannst das LCD Display, je nach Wunsch, in Englisch oder in Deutsch einstellen.

  • Wiederhole Schritt 5 (Umstellung der Anzeige im LCD Display) solange, bis das LCD Display den Wochentag anzeigt.
  • Halte Drücker 2 für 2 Sekunden gedrückt, bis das Display EN (Englisch) oder DE (Deutsch) anzeigt.
  • Mit Drücker 1 kannst du nun die Sprache auswählen, mit Drücker 2 bestätigst du deine Wahl.

Solltest du in ein Land reisen, in dem die Mitteleuropäische Zeit (MEZ), bzw. die Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ) nicht gilt, kannst du die Ortszeit wie folgt einstellen.

  • Halte Drücker 2 für 2 Sekunden gedrückt, wenn im LCD Display das Datum angezeigt wird.
  • Das LCD Display zeigt nun für 3 Sekunden „HR“ (Abkürzung für „hour“ [Stunde]) an, im Anschluss wird die intern gespeicherte Stundenanzeige abgebildet.
  • Bediene Drücker 1 schrittweise, um im LCD Display die neue Stundenanzeige einstellen. Beachte, dass wir es hier mit einer 24 Stunden Anzeige zu tun haben.
  • Mit Drücker 2 bestätigst du die neue Einstellung.
  • Das Display zeigt nun für 3 Sekunden „MIN“ (Abkürzung für „minutes“ [Minuten]) an, im Anschluss wird die intern gespeicherte Minutenanzeige abgebildet.
  • Falls erforderlich kannst du hier die Minutenanzeige einstellen, in dem du Drücker 1 schrittweise bedienst.
  • Mit Drücker 2 bestätigst du die neue Einstellung. Nun stellen sich die Zeiger auf die neue Ortszeit, die du gerade eingestellt hast, ein. 

Möchtest du wieder zur Mitteleuropäischen Funkzeit zurückkehren, verfahre bitte wie unter Punkt 1 (Grundeinstellung) beschrieben.

Nach einem Batteriewechsel erscheint „HP“ im LCD Display.

Bitte führe Schritt 2 (Grundeinstellung) von Anfang bis Ende korrekt durch. Danach ist die Einstellung abgeschlossen. Die Uhr versucht das Funksignal zu empfangen und stellt sich dann auf die korrekte Uhrzeit ein.

Hinweis:

Im normalen Gebrauch empfängt deine Uhr das Funksignal mittels einer eingebauten Antenne. Einmal täglich wird die Uhrzeit automatisch mit dem Funksignal abgeglichen und Gangunterschiede selbstständig korrigiert. Sollte der Empfang des Signals einmal nicht möglich sein, läuft deine Uhr mit dem Präzisions-Quarzwerk solange weiter, bis wieder ein Signal empfangen werden kann. Deine Uhr zeigt normalerweise bereits beim Kauf die richtige Uhrzeit an. In diesem Falle sind keine weiteren Einstellungen nötig.

Mondo Funk
Schwarz Silber Lederband

139,00 €*
Mondo Funk
Beige Silber Lederband Braun

139,00 €*
Tresor Funk
Weiß Silber

199,00 €*
Gent Funk
Anthrazit Titan

189,00 €*
Mondo Funk
Schwarz Silber Lederband

139,00 €*
Funk­uhr
Schwarz Lederband Schwarz

139,00 €*
Mondo Funk
Beige Silber Lederband Braun

139,00 €*
Funk­uhr
Schwarz Lederband Schwarz

139,00 €*
Tresor Funk
Weiß Bicolor Lederband Braun

189,00 €*
Gent Funk
Anthrazit Titan

189,00 €*

Weitere Informationen / Services

 

Versand &
Zahlung

 

Mehr erfahren

Häufig gestellte
Fragen

 

Mehr erfahren

Unsere
Stores

 

Mehr erfahren